Aktuelle Veranstaltungen:

75 Jahre TC Hakoah Zürich Jubiläum 🎾 26.08.2018


Maccabi Golf Schweizermeisterschaft 2018 🏌 26.08.2018

Bald ist es so weit: Die Maccabi Golf Schweizermeisterschaft 2018 wird am Sonntag, 26. August 2018, im Golfclub Limpachtal stattfinden. Es ist der Golfplatz mit dem einzigen Par 6 der Schweiz und zugleich der längsten Bahn Europas. Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir bis am 21. August zu- oder absagen könntest. 

 

 

Austragung

  • Sonntag, 26. August 2018, im Golfclub Limpachtal (Kanton Freiburg) 
  • Start ca 11.00 von Tee 1
  • Handicap 0 - 36 Einzel Stableford über 18 Löcher mit Vorgabe
  • Siegerehrung unter anschliessendem Nachtessen

Spielbedingungen

  • Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln des Europäischen Golf Verbandes e.V. und den Platzregeln des Golfclubs Limpachtal
  • Vorgabenwirksam, 3-Flights

Preise

  • 1. Damen und Herren Brutto
  • 1. - 3. Damen Netto
  • 1. - 3. Herren Netto
  • Damen und Herren Nearest to the Pin
  • Damen und Herren Longest Drive

Kosten

  • Kosten pro Person: CHF 100.-, zu bezahlen an der Reception
  • Inbegriffen: Greenfee/Turnierabwicklung, Zwischenverpflegung, Apéro, Nachtessen, Getränke, Preise

Vermietung

  • Elektrotrolleys bitte selber mitbringen
  • Golfcart kann man mieten (CHF 50.-), unbedingt frühzeitig reservieren.

Anmeldeschluss ist der 21. August 2018.

Bei Fragen kannst Du Dich gerne bei mir melden: golfmaccabischweiz@gmail.com


Maccabi Schweiz. Für die aktive jüdische Gemeinschaft.

Bei uns ist jeder Einzelsport ein Teamsport.

Maccabi Schweiz ist der Dachverband des jüdischen Sports in der Schweiz. Wir fördern die Einzelsportler, unterstützen die Klubs und nominieren die Delegation für die Maccabiah in Israel und die Europäischen Maccabi-Spiele. Die Maccabi-Spiele in Israel und Europa sind die Highlights vieler jüdischer Sport-Karrieren. Gemeinsam leiden und jubeln, einander unterstützen und trösten, sich anfeuern und miteinander feiern, alle im gleichen Schweizer Maccabi-Dress – intensivere Hühnerhaut-Momente gibt es nicht.  Oder wie es  einer unserer jungen Athleten passend resümierte:


«Die zwei besten Wochen meines ganzen Lebens.»